Heinersreuther lernen Fairtrade kennen

Infostand am REWE-Markt gut besucht

Die Grünen informierten am Samstag, 16. Oktober 2021 auf dem Parkplatz vor dem REWE-Markt in Heinersreuth über Fairtrade-Produkte. Horst Möller, Berndt Meyer und Joachim Weise verteilten kleine Schokoladen aus fairem Handel an die Besucher*innen und informierten mit einem Flyer über den Grundgedanken von Fairtrade. Mit Unterstützung von Vereinen, Gewerbetreibenden und der Gemeinde will der Ortsverband die Idee von Fairtrade auch in Heinersreuth bekannt machen.

   Mehr »

Eine CO2-Ampel für die Rotmainschlümpfe

Der Ortsverein Heinersreuth/Altenplos überreichte der Kindertagesstätte Rotmainschlümpfe in Altenplos eine CO2-Ampel. Das kleine Messgerät erinnert daran, den Gruppenraum regelmäßig zu lüften.

   Mehr »

Grüne Heinersreuth unterstützen SoLaWi

Der Ortsverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Unabhängigen Heinersreuth-Altenplos setzt sich ein für den Solawi-Betrieb Freigarten Stein. Einige unserer Mitglieder sind dort bereits Ernteteiler und haben durchwegs positive Erfahrungen gemacht.   Mehr »

Konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderats mit Vereidigungen - stark im Zeichen von Corona

Mit etwas Kribbeln im Bauch hatten die neu gewählten Ratsmitglieder auf die erste Sitzung gewartet. In großem Abstand waren die Tische in der Mehrzweckhalle aufgereiht. Die Gemeinde hatte auch besondere Schutzmasken aus Stoff mit dem “Heinersreuth-Logo” anfertigen lassen.   Mehr »

Land- und Forstwirtschaft im Zeichen des Klimawandels

Dr. Andreas von Heßberg referierte im Sportheim Heinersreuth . . .   Mehr »

Kaffee rösten in Altenplos

Zu einem Experiment hatten die Grünen Heinersreuth am Samstag, 29.2.20 Interessierte nach Altenplos eingeladen. Vor der Bäckerei Dumler baute der Ortsverband eine kleine Röststation für Kaffeebohnen auf. Heinz Merz und . . .   Mehr »

Vortrag Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Großes Interesse weckte das Thema des Abends am 18. Februar im Sportheim Heinersreuth. Mit Einfühlungsvermögen und Humor informierte Sabine Baierlein, Juristin, stellv. Vorsitzende des Hospizvereins Bayreuth, über die rechtssichere Erstellung einer Patientenverfügung mit Vorsorgevollmacht. . . .   Mehr »

Florian Blank stellt Solawi vor

Am 27. Februar 2020 luden die Grünen Heinersreuth Florian Blank zu einem Vortrag über die Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) in den Gasthof Vogel in Unterwaiz ein. Florian Blank wohnt mittlerweile in . . .   Mehr »

Strom und Wärme regenerativ erzeugen

Auf großes Interesse stieß die Informationsveranstaltung "Regenerative Energieen für zu Hause" am 28. November 2019 im Sportheim Heinersreuth. Jürgen Ramming von der Energieagentur Oberfranken trug als fachkompetenter Referent und Ansprechpartner für Fragen zum Gelingen des Abends bei.    Mehr »

Aktionstag "Abfallarm einkaufen - Plastik vermeiden"

Abfallarm einkaufen und Plastik vermeiden ist auch beim örtlichen Nahversorger möglich. Die Grünen informierten am 12. Oktober 2019:   Mehr »

Ortsgruppe Heinersreuth/Altenplos gegründet

Ein schöner Abend und eine großartige Perspektive für ökologische Politik in Heinersreuth/Altenplos:   Mehr »

Unternehmen müssen Verantwortung übernehmen!

Unternehmen müssen dazu verpflichtet werden, menschenrechtliche Risiken in ihren Lieferketten zu analysieren und diesen vorzubeugen, sowie transparent darüber zu berichten.

www.misereor.de/informieren/unternehmens-verantwortung/initiative-lieferkettengesetz

Florian Blank stellt Solawi vor (Kopie 1)

Am 27. Februar 2020 luden die Grünen Heinersreuth Florian Blank zu einem Vortrag über die Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) in den Gasthof Vogel in Unterwaiz ein. Florian Blank wohnt mittlerweile in Cottenbach und bezeichnet sich als Freigärtner. Im letzten Jahr hatte er ein eigenes SoLaWi-Projekt im Freigarten Stein bei Busbach gegründet. Der Testbetrieb lief mit zehn Abnehmern seiner gärtnerischen Produkte. In der nächsten Produktionsperiode will Florian den Betrieb erweitern und plant mit mindestens 30 sogenannten „Ernteteilern“. Mittlerweile existiert in Deutschland ein umfangreiches SoLaWi-Netzwerk, nachzulesen auf der Webseite www.solidarische-landwirtschaft.org. Die Idee orientiert sich an dem Vorbild der Community Supported Agriculture (CSA) aus den USA, bei der ein vertrauensvolles Miteinander im Vordergrund steht. Die Besucher*innen im Gasthof Vogel zeigten sich sehr interessiert an dem Thema. Natürlich war die spannende Frage, wie hoch der Einsatz ist und welche Gegenleistung zu erwarten ist. Florian Blank erkärte, dass die Vertragslaufzeit zwölf Monate beträgt, wobei ein Wirtschaftsjahr immer vom 1.7. bis zum 30.6. des Folgejahres läuft. Der Vertragspartner kann zum Beispiel einen vollen Ernteteil zu 89,00 Euro im Monat buchen oder bei geringerem Bedarf einen halben Ernteteil zu 60,00 Euro. Zusätzlich ist ein einmaliges Darlehen in Höhe von 200,00 Euro zu gewähren. Als Gegenleistung erhalten die Ernteteiler Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau. In der Winterzeit werden die Produkte in Erdkellern frisch gehalten. Der SoLaWi-Betreiber sucht deshalb im Raum Bayreuth noch weitere Erdkeller, die gleichzeitig als Abholstätten dienen. Weitere Informationen bietet Florian Blank auf seiner Webseite www.freigarten-stein.de an.