Siegessicher im Wahlkampf Pegnitzer Ortsverband der Grünen wählt neuen Vorstand

13.12.19

Potzler begrüßte die anwesenden sieben Mitglieder des Ortsverbands der Grünen und Unabhängigen Pegnitz bei der Hauptversammlung mit den gleichen Worten wie im Vorjahr: „Nach der Wahl ist vor der Wahl.“ Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr standen Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Mit einem scharfen Blick auf die Kommunalwahlen 2020 versicherte Tanja Potzler, dass eine großartige Zeit vor den Grünen liege. Man könne vor allem stolz auf den Erfolg des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ sein. „Es war das beste Volksbegehren jemals“, sagte sie und betonte: „Auch wenn das der Bürgermeister nie erwähnt hat, waren es die Grünen, die das FairTrade-Siegel in Pegnitz auf den Weg gebracht haben.“

Auch auf die wachsende Anzahl der Mitglieder sei man stolz. Mit aktuell 19 Frauen und Männern habe sich die Anzahl verdoppelt und auch im Landkreis Bayreuth sei die Liste auf über 120 Mitglieder angewachsen. Dies liege vor allem daran, weil man stets im Dialog mit den Bürgern sei. „Gerade beim Volksbegehren Rettet die Bienen und bei den Fridays-for-Future-Aktionen haben wir viele Gespräche geführt und gemerkt, dass die Leute sich mehr engagieren wollen. Sie wollen etwas tun und bewegen“, erklärte Bürgermeisterkandidatin Sandra Huber, die betonte, dass man ein spannendes Jahr hinter sich habe.

So erfolgreich soll es auch im kommenden Jahr weitergehen. Das Ganze jedoch dann unter einer neuen Führung. Denn alle Vorstandsämter des Ortsverbands sollten auf Wunsch der bisherigen Verantwortlichen neu besetzt werden. „Ich gehe davon aus, dass wir bei der Kommunalwahl erfolgreich sind und die Bürgermeisterin stellen werden“, sagte die Vorstandssprecherin des Kreisverbands Bayreuth-Land und Schriftführerin Susanne Bauer. „Da kommen dann andere Aufgaben auf uns zu.“

Als neue erste Vorsitzende wurde Sandra Huber einstimmig gewählt. Diese Aufgabe gebe ihr ein größeres Podium für die anstehende Kommunalwahl. Um den zweiten Platz kämpften zwei männliche Bewerber: Zum einen der 46-jährige Christian Kleusberg, der sich ökologisch verträglich für die Innenstadt einsetzen möchte, damit mehr Touristen nach Pegnitz kommen. Zum anderen der 26-jährige Stephen Schaak, der ähnlich wie Kleusberg sehr viel Potenzial in der Innenstadt sieht, aber auch die Jugendarbeit vorantreiben möchte. Mit fünf Stimmen für Kleusberg, einer für Schaak und einer Enthaltung stand der neue stellvertretende Sprecher fest.

Kategorie

Pegnitz Wahl